Impressum

VERANTWORTLICH, KONZEPT UND REALISIERUNG
Stadtbote GmbH
Große Bahnstraße 11-25
22525 Hamburg
E-Mail: info@stadtbote.de

Geschäftsführer:
Christian Adolff
Peter Karstens

Registergericht: Amtsgericht Hamburg
Registernummer: HRB 46892

Umsatzsteuer-Identifikationsnummer gem. §27 a Umsatzsteuergesetz:
DE242116880

Stadtbote - München Stadtbote - Stuttgart Stadtbote - Frankfurt Stadtbote - Dresden Stadtbote - Leipzig Stadtbote - Essen Stadtbote - Berlin Stadtbote - Hannover Stadtbote - Bremen Stadtbote - Hamburg

Stadtbote GmbH
Hertichstraße 10
71229 Leonberg

Tel. 0711 34 16 900
Fax 040 180 52 168
E-Mail stuttgart@stadtbote.de

Stadtbote GmbH
Schatzbogen 52
81829 München

Tel. 089 380 88 44 22
Fax 089 43 57 48 74
E-Mail muenchen@stadtbote.de

Stadtbote GmbH
Am Kronberger Hang 3
65824 Schwalbach

Tel. 069 44 44 44
Fax 069 50 83 99 47
E-Mail frankfurt@stadtbote.de

Stadtbote GmbH
Washingtonstraße 16/16a
01139 Dresden

Tel. 0351 31 31 31
Fax 0351 3 13 13 00
E-Mail dresden@stadtbote.de

Stadtbote GmbH
Zschortauer Straße 69-71
04129 Leipzig

Tel. 0341 86 86 86
Fax 0341 8 68 68 20
E-Mail leipzig@stadtbote.de

Stadtbote GmbH
Teilungsweg 28
45329 Essen

Tel. 0201 38 38 30
Fax 0201 38 38 32
E-Mail essen@stadtbote.de

Stadtbote GmbH
Colditzstraße 33
12099 Berlin

Tel. 030 30 30 30
Fax 030 30 30 333
E-Mail berlin@stadtbote.de

Stadtbote GmbH
Ikarusallee 15
30179 Hannover

Tel. 0511 93 93 93
Fax 0511 6 00 29 99
E-Mail hannover@stadtbote.de

Stadtbote GmbH
Lloydstraße 12
28217 Bremen

Tel. 0421 38 38 38
Fax 0421 3 96 88 70
E-Mail bremen@stadtbote.de

Stadtbote GmbH
Große Bahnstraße 11-25
22525 Hamburg

Tel. 040 54 54 54
Fax 040 85 19 93 21
E-Mail hamburg@stadtbote.de

Haftungshinweise

Grundsätzliche Haftung für alle Transporte

Gesetzliche Grundlage der Haftungsregelung ist das Handelsgesetzbuch (HGB), vierter Abschnitt, teilweise in Verbindung mit dem Güterkraftverkehrsgesetz (GüKG) § 7a für alle Güter,- Möbel- und Umzugstransporte sowie für Kurierfahrten.

Danach haftet HANSETRANS gegenüber dem Auftraggeber für alle durch HANSETRANS an Transportunternehmer (Frachtführer) vergebenen Transportaufträge gem. § 425 HGB für die Schäden, die durch Verlust oder Beschädigung des Gutes in der Zeit von der Übernahme zur Beförderung bis zur Ablieferung oder durch Überschreitung der Lieferfristen entstehen.

Im Gütertransport sowie bei Kurierfahrten ist gem. § 431 HGB die durch HANSETRANS zu leistende Entschädigung wegen Verlust oder Beschädigung der gesamten Sendung auf einen Betrag von 8,33 Sonderziehungsrechten (SZR) für jedes Kilogramm des Rohgewichtes der Gesamtsendung, wenn die gesamte Sendung entwertet ist oder nur eines entwerteten Teils der Sendung, wenn nur ein Teil der Sendung entwertet ist, begrenzt.

Spezifische Haftungsbegrenzung für den Gütertransport

Im Regelfall gilt der gesetzliche Haftungshöchstbetrag von 8,33 SZR je Kilogramm Rohgewicht des entwerteten Teils einer Sendung bzw. der entwerteten Gesamtsendung. Dies entspricht abhängig vom jeweiligen Tageskurs ca. Euro 10,00 je Kilogramm.

Bietet Ihnen die gesetzliche Höchsthaftung keinen ausreichenden Schutz, kann eine zusätzliche Transportversicherung auf Grundlage einer schriftlich einzureichenden Wertdeklaration abgeschlossen werden. Die Prämie wird in Abhängigkeit vom jeweiligen Warenwert ermittelt und zzgl. gültiger Versicherungssteuer berechnet. Die Versicherung ist nur für den jeweils beauftragten Transport gültig.

Bei Fragen sprechen Sie uns bitte an.

Für grenzüberschreitende Transporte ist die Haftung gemäß internationaler Abkommen (CMR) einheitlich auf 8,33 SZR je kg begrenzt.

Spezifische Haftungsbegrenzung für Kurierfahrten

Für innerdeutsche Beförderungen besteht Haftung für Verlust oder Beschädigung des Gutes über die gesetzlichen Grenzen hinaus gem. nachfolgender Staffel:

  • bis zu 300 kg mit 40 SZR bzw. ca. Euro 50,00 je kg Rohgewicht
  • von 301 bis 600 kg mit 20 SZR bzw. Euro ca. 25,00 je kg Rohgewicht
  • von 601 bis 1000 kg mit 10 SZR bzw. ca. Euro 13,00 je kg Rohgewicht

der Sendung oder ihres beschädigten Teiles, im Höchstfall jedoch nur mit bis zu max. Euro 15.000,00 je Schadensfall.

Ab einem Rohgewicht von über 1.000 kg gilt die gesetzliche Haftung von 8,33 SZR.

Bietet Ihnen die gesetzliche Höchsthaftung keinen ausreichenden Schutz, kann eine zusätzliche Transportversicherung auf Grundlage einer schriftlich einzureichenden Wertdeklaration abgeschlossen werden. Die Prämie wird in Abhängigkeit vom jeweiligen Warenwert ermittelt und zzgl. gültiger Versicherungssteuer berechnet. Die Versicherung ist nur für den jeweils beauftragten Transport gültig.

Bei Fragen sprechen Sie uns bitte an.

Haftungsbegrenzung für Umzugstransporte

Die Haftung der HANSETRANS ist bei Umzugstransporten gem. § 451 e HGB auf einen Betrag von Euro 620,00 je Kubikmeter Laderaum, der zur Erfüllung des Vertrages benötigt wird, beschränkt.

Über die Möglichkeiten, eine weitergehende Haftung gegen Entgelt zu vereinbaren bzw. eine Transportversicherung abzuschließen, informieren wir Sie gerne. Bitte sprechen Sie uns an.